Geschichte

Im Geschichtsunterricht an der KGS Bad Münder  erfahren  die Schülerinnen und Schüler, was Menschen getan, erlebt, aber auch erlitten haben. Jeder Mensch ist eingebunden in ein vielfältiges Geflecht aus historischen Bezügen  und Prozessen und trägt darüber hinaus bewusst oder unbewusst Geschichtsvorstellungen in sich, mit denen er seine Gegenwart erklärt. Die Schülerinnen und Schüler gewinnen durch die Beschäftigung mit Themen aus vergangenen Zeiten eine eigene Identität und ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein, das ihm die Teilhabe am kulturellen Gedächtnis ihrer Gemeinschaft ermöglicht.

 

Auszüge aus Themen im Geschichtsunterricht:

Altertum

Die Schülerinnen und Schüler befassen sich mit den Hochkulturen des Altertums im alten Ägypten, Griechenlands und des Römischen Reiches. Ganz besonders Wert legen wir hierbei auch auf handlungsorientierten Unterricht und außerschulische Lernorte (z.B. Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim, Besuch der alten Römerstadt Xanten).

Mittelalter

Gerade in unserer Region sind viele Spuren des Mittelalters und der Reformation erhalten geblieben. So können Schülerinnen und Schüler im Stadtarchiv in Bad Münder erfahren, wie es den Menschen in Münder und den umherliegenden Dörfern während des Dreißigjährigen Krieges ergangen ist. Auch werden außerschulische Lernorte (z.B. Schloss Marienburg, Historisches Museum Hannover, Museum Hameln) miteinbezogen.

Imperialismus, Globalisierung

Besonders in diesem Themenfeld versuchen wir eine Gegenwartsbeziehung für die Schülerinnen und Schüler herzustellen. Sie verstehen im Unterricht direkt, wie geschichtliche Ereignisse auf die Gegenwart und damit auf ihr Leben Einfluss  nehmen.

Der Nationalsozialismus

Zahlreiche Filme ergänzen das Unterrichtsmaterial. Ein Besuch des Konzentrationslagers Bergen-Belsen steht ebenfalls auf dem Lehrplan.

Kommentare sind deaktiviert.