KGS Bad Münder

Ausbildungsmesse zum ersten Mal erfolgreich gestartet

Am Freitag, 20.09. 2019 fand zum ersten Mal eine Ausbildungsmesse direkt in der KGS Bad Münder statt. In Kooperation mit der Wirtschaftsvereinigung organisierten Herr Dahlem, Koordinator für Berufsorientierung und Frau Sievers, Sozialpädagogin die aufwändige Messe. Ziel war es vor allem regionale Unternehmen mit potenziellen Ausbildungs-Suchenden zusammenzubringen. Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs aller Zweige bereiteten sich auf die Treffen mit den Personalmanagern vor: statt Jeans und T-Shirt waren etliche Schülerinnen und Schüler mit Anzug oder Hemd und Bluse zum Gespräch gekommen. Viele hielten ihre aktuelle Bewerbungsmappe in den Händen. Denn es galt bei den Unternehmen einen guten Eindruck beim Gespräch zu machen.

Die Unternehmen selbst waren nicht minder gut vorbereitet: aufwändige Stände, die die jeweiligen Produkte und Leistungen gekonnt ins rechte Licht rückten. Viele Unternehmen präsentierten sich mit ihren aktuellen Auszubildenden, die lebendig von ihrem bisherigem beruflichen Lebensweg berichteten. Wir danken allen Unternehmen für Ihren Aufwand und Ihre Zeit und hoffen, dass unter den ca. 300 teilnehmenden Schülern sich der ein oder andere zukünftige Auszubildende entwickeln wird.

Themen: Allgemein

Kunstprojekt „Europatüte“ geehrt

Am Freitag ehrte der Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen das Kunstprojekt der Kunstwerkstatt Bad Münder für ihr mutiges und weltoffenes Projekt „Europatüten“ aus. Aufgrund der Aktualität des Themas und der Identifikation „WIR sind Europa“ hat das Projekt punkten können.

In einer Präsentation und Feierstunde wurden die Ergebnisse begutachtet und gewürdigt.

Die Schüler Kira und Leander hielten dabei eine wirkungsvolle Rede:

Sehr geehrte Damen und Herren, wir begrüßen Sie recht herzlich hier an der KGS Bad Münder. Wir, die Klasse 9i und 9h, freuen uns sehr, dass Sie heute gekommen sind, um unser Kunstprojekt „Europatüte“ zu ehren.

Europa, wofür steht das eigentlich? Was manche einfach nur als einen Kontinent sehen, ist für uns eine Nation der Vielfalt und Toleranz, ein Land, welches für Gleichberechtigung und Weltoffenheit steht. Homosexuelle, Bisexuelle und weitere Sexualitäten gehören mittlerweile zum Alltag dazu und werden nicht mehr von und in der Öffentlichkeit verspottet. Es ist ein Land, in dem man viel erreichen kann und in dem jeder eine Chance hat, egal welche Hautfarbe, Nation, politische Meinung oder Abstammung.

Allerdings gibt es auch einige Probleme, auf die wir mit diesem Projekt aufmerksam machen möchten. Das Klima erhitzt sich immer mehr. In Niedersachsen ist die Durchschnittstemperatur bereits um 1,6 °C angestiegen. Allerdings gibt das Pariser-Klimaabkommen vor, deutlich unter 2,0 °C zu bleiben, ab 1,5 °C gibt es schon dramatische Folgen. Wir haben, wenn wir so weiter machen, im Jahr 2100 einen Anstieg um 3,0 °C. Die Folgen wären dramatisch. Hunderte Millionen Menschen müssten flüchten, der Meeresspiegel würde so extrem ansteigen, dass Hannover 2100 eine Hafenstadt wäre und es die Niederlande gar nicht mehr geben würde. Viele holländische Städte liegen jetzt schon mehrere Meter unter dem Meeresspiegel.

Rechtsextreme und Rechtspopulisten wie die AfD, die Lega in Italien oder Viktor Orbans Partei Fidesz werden immer stärker. Der italienische Ex-Innenminister Matteo Salvini lies Flüchtlingsboote wochenlang vor den Häfen in Italien stehen, ohne Versorgung durch andere wären die Flüchtlinge vermutlich verhungert. Viele Boote sind schon vorher untergegangen, bevor sie in Europa anlegen konnten. Menschen ertranken qualvoll.

Aber gemeinsam können wir mit diesen Projekten auf die Probleme Europas aufmerksam machen. Europa ist trotz dieser Probleme ein vielfältiges, schönes und wohlhabendes Land. Mit 47 Ländern in Europa, 28 in der EU, 741,4 Millionen Europäer°innen ist es eine der größten und schönsten Regionen der Welt, denn WIR sind Europa. Vielen Dank.

Themen: Allgemein

Einführungswoche 5. Jahrgang

Eine Woche ist es nun her, dass unsere neuen 5. Klassen bei uns an der KGS eingeschult wurden. Mit einem bunten Programm, bei der viele verschiedene Talente aus dem 6. Jahrgang gezeigt wurden, begrüßten die neuen Klassenlehrer ihre Schülerinnen und Schüler.

In der Einführungswoche lernten die Schülerinnen und Schüler sich selbst untereinander kennen. Bei einer Rallye erkundeten sie in kleinen Gruppen das neue Schulgebäude. Auch die Fachlehrer stellten sich und ihre Fächer vor, sodass einem gelungenem Start nun nichts mehr im Wege steht. Wir wünschen allen 5-Klässlern eine gute Zeit bei uns an der KGS Bad Münder.

S. Beckert

Themen: Allgemein

Jahrbuch erhältlich

Das Jahrbuch für das Schuljahr 2018/19  ist  im Sekretariat oder bei Frau Beckert für 5€ erhältlich.

Themen: Allgemein

Schulfest zum 10- jährigem Bestehen der KGS

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag das Schulfest zum 10-jährigen Bestehen der KGS Bad Münder statt. Es war eine bunte Mischung aus Basar, auf dem allerlei schöne handgefertigte Accessoires wie Ketten, Armbänder, Stofftaschen oder Deko gekauft werden konnten.  Andererseits konnten man die vielen Talente der Schülerinnen und Schüler beim bunten Programm bewundern: die großartige Schulband performte aktuelle Hits sowie Altbekanntes. Eine Zeitreise durch die Mode der 20er bis zu heute verblüffte so manchen Zuschauer und auch beim Theaterstück konnten junge schauspielerische Talente entdeckt werden. Die Performance durch die Showtanzgruppe riss dann endgültig jeden Gast von seinem Platz und       animierte zum Mittanzen.

Ein tolles Fest, welches durch die prima Organisation von Frau Kunze sowie den helfenden Händen von Eltern und dem Förderverein so nicht möglich gewesen wäre. Wir sagen DANKE!

S. Beckert

Themen: Allgemein

Team KGS goes Söltjerlauf – jede Menge Spaß und Schweiß für einen guten Zweck

Unter diesem Motto fanden sich am 15.06.2019 ab 10 Uhr die fleißigen Starter für die KGS Bad Münder an der Bergschmiede auf dem Süntel ein. 87 Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde der KGS Bad Münder nahmen zusammen mit etwa 700 weiteren Startern am 21. Söltjerlauf des SC Bad Münder teil. Es galt, die Runde mit einer Strecke von 3,8 km in der Zeit von 11 Uhr bis 15 Uhr möglichst oft zu absolvieren. Fleißig und motiviert wurden jede Menge Kilometer zurückgelegt. Das Team der KGS zählte am Ende 257 Runden (976,6 km), von denen 150 Runden (570 km) allein von den Schülern erreicht wurden.

Dies geschah einerseits auf Grund der Freude am gemeinsamen Bewegen, andererseits erfüllte das Ganze einen guten Zweck: Jede gelaufene Runde sorgte für eine Spende in Höhe von 1,50 €, welche freundlicherweise von der ortsansässigen Firma Haworth sowie der Sparkasse Bad Münder gesponsert werden. Der erlaufene Gesamtertrag soll dem Förderverein Hachmühlen sowie der KGS Bad Münder zu Gute kommen. Beide Parteien nutzen die Fördersumme, um Spielgeräte auf einem Spielplatz bzw. dem Schulgelände zu installieren.

Das Team der KGS Bad Münder wurde in der abschließenden Siegerehrung gleich zweimal ausgezeichnet. Zum einen erhielt die Schule den ersten Preis für die größte Startergruppe, zum anderen belegte das Team KGS den achten Platz in der Gruppengesamtwertung (Wertung der zehn besten Läufe).

In den kommenden Tagen wird des Weiteren eine schulinterne Auswertung des Laufes erfolgen, um auf dem Schulfest am 29.06.19 schulintern das Engagement für die Schule sowie für einen wohltätigen Zweck zu ehren.

Es ist klasse, dass der Söltjerlauf von der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft der KGS prima angenommen wurde. Dank gilt außerdem den Sponsoren sowie dem Lauftreff des SC Bad Münder für die einwandfreie Organisation!

Josephine Röper

(Fachbereich Sport)

Themen: Allgemein

Europa geht durch den Magen

Die KGS Bad Münder ist Teil des Bürgerfestes zur Europawahl „Bad Münder is(s)t zusammen“.

Die Europawahl fiel auf ein bemerkenswertes Jubiläum: Exakt 100 Jahre nach Inkrafttreten der Weimarer Verfassung und des Wahlrechts wählten die Mitgliedstaaten der europäischen Union zum neunten Male das supranationale Parlament. Ebenso feiert das deutsche Grundgesetz seinen 70. Geburtstag.

Dieses „Jubiläum der Demokratie“ wurde auch in Bad Münder gefeiert, an dem die Sozialraum-AG, die unter anderem aus MitarbeiterInnen der KGS Bad Münder besteht, maßgeblich beteiligt war.

Die Sozialraum-AG arbeitet kontinuierlich  daran, die Bedürfnisse unterschiedlichster sozialer Gruppen in ihrer Kommune zu erkennen und mit dem Blick auf das Wohl aller Mitbürgerinnen und Mitbürger auszubauen. Bad Münder wird dabei als ein lebendiger sozialer Raum betrachtet und gleichzeitig fungiert die AG als Präventionsrat zur Vorbeugung unerwünschter Entwicklung wie Ausgrenzung und Diskriminierung einzelner  Gruppierungen aufgrund gesellschaftlicher Unterschiede. Was kommunal in Bad Münder geschieht, spiegelt also auch ein gesamteuropäisches Miteinander samt interkultureller Begegnungen wider, die leider auch Momente der Diskriminierung beinhalten.

Erwünscht sind aber gesellschaftlicher Zusammenhalt und Solidarität. Eine solche sei „durch Erlebnisse eines guten Miteinanders“ zu überwinden, „bei dem Vielfalt als Bereicherung und nicht als Beeinträchtigung eigener Identität erlebt wird“, konstatiert Gesamtschuldirektorin Malihe Papastefanou, ebenfalls Mitglied der AG.

In diesem Sinne wurde das Bürgerfest initiiert, bei dem sich Bürger aus Bad Münder und Umgebung an langen Tischen rund um die Petri-Pauli-Kirche zum gemeinsamen Essen zusammenfanden.

Das Moment des Essens symbolisiert Sinn und Zweck dieser Veranstaltung, indem das Speisen an einem Tisch existentielle Gemeinsamkeiten und das Streben nach einem friedlichen Miteinander darstellt.

Untermalt wurde das friedliche Fest von harmonischen Klängen junger Musiker ­ unter anderem vom Schulchor der KGS Bad Münder. So kamen die Bürger unterschiedlichen Alters und verschiedener kultureller Hintergründe ins Gespräch und erreichten somit damit das, was Ziel der Veranstaltung war: eine friedliche Vernetzung der Einwohner Bad Münders und auch der der umliegenden Ortsteile, die neben der fröhlichen Zusammenkunft auch eine Interessensgemeinschaft der demokratischen Mitbestimmung bildete.

Ob die relativ hohe Wahlbeteiligung des Kreises Hameln-Bad Pyrmont in diesem Jahr auch auf das Fest zurückzuführen ist, bleibt natürlich dahingestellt. Jedoch hinterlässt dieses „Erlebnis des guten Miteinanders“ definitiv bleibende positive Eindrücke von der Gemeinschaft in Bad Münder und Umgebung. Es lässt hoffen, dass diese Art der Solidarität im kleinen, kommunalen Stil ein Zeichen setzt gegen Diskriminierungen und Abspaltung auf europäischer Ebene sowie gegen Rechtspopulisten, die leider wiederholt und zunehmend ins Parlament gewählt wurden.

von Maike Behrends

Themen: Allgemein

Big Challenge Reloaded

Zum vierten Male fand der europaweite Englischwettbewerb an unserer Schule statt, der in diesem Jahr von Frau Pelda organisiert wurde.

Insgesamt wurde die KGS Bad Münder von 67 Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 5-9 vertreten und damit meisterten sie einen renommierten Wettbewerb, der in 12 Ländern europaweit von ca. 60000 Schülern durchgeführt wurde.

In 45 Minuten lösten die Teilnehmer knifflige Fragen aus den Kompetenzbereichen reading, writing und mediation.

Passend zum Konzept unserer Schule fand der Wettbewerb zweigübergreifend und eher kooperativ als kompetitiv statt: die zu bewältigenden Aufgaben waren differenzierend, schülergerecht und dahingehend gestaltet, dass jeder Schulzweig stark vertreten war.

Nun dürfen sich unsere Englischcracks auf die Preisverleihung freuen, da wieder tolle Preise auf sie warten.

von Maike Behrends

 

Themen: Allgemein

Uni Hannover – ich komme!

Der Kooperationsvertrag ist unterschrieben: Im Mai 2020 haben die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse des Gymnasialzweiges erstmals die Gelegenheit ihr „Betriebspraktikum“ als „Hochschulpraktikum“ an der Universität Hannover zu absolvieren. Allen Schülerinnen und Schülern soll so ein Einblick ins Studium gewährt werden.

Nachdem  in der ersten Woche feste Vorlesungen aus den verschiedenen Bereichen vorgegeben sind, haben alle in der zweiten Woche die Möglichkeit, mit Unterstützung der Hochschule, ihre individuellen Vorlesungen zu wählen. Die Schülerinnen und Schüler sitzen dann gemeinsam mit Studierenden in regulären Vorlesungen, sodass sie tatsächlich die Gelegenheit haben „echte“ Uniluft zu schnuppern! Neben diesen Veranstaltungen sind auch Workshops zum Thema Studienfinanzierung und Studienwahl vorgesehen.

30 Plätze hat die Universität Hannover zu vergeben, somit kommt es hier auch auf das Bewerbungsschreiben an. Dabei sind die Noten im Arbeits- und Sozialverhalten teilweise ausschlaggebender als die Zeugnisnoten, so die Verantwortlichen der Uni Hannover.

S. Bauer

Themen: Allgemein, Berufsorientierung