KGS Bad Münder

Team KGS goes Söltjerlauf – jede Menge Spaß und Schweiß für einen guten Zweck

Unter diesem Motto fanden sich am 15.06.2019 ab 10 Uhr die fleißigen Starter für die KGS Bad Münder an der Bergschmiede auf dem Süntel ein. 87 Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde der KGS Bad Münder nahmen zusammen mit etwa 700 weiteren Startern am 21. Söltjerlauf des SC Bad Münder teil. Es galt, die Runde mit einer Strecke von 3,8 km in der Zeit von 11 Uhr bis 15 Uhr möglichst oft zu absolvieren. Fleißig und motiviert wurden jede Menge Kilometer zurückgelegt. Das Team der KGS zählte am Ende 257 Runden (976,6 km), von denen 150 Runden (570 km) allein von den Schülern erreicht wurden.

Dies geschah einerseits auf Grund der Freude am gemeinsamen Bewegen, andererseits erfüllte das Ganze einen guten Zweck: Jede gelaufene Runde sorgte für eine Spende in Höhe von 1,50 €, welche freundlicherweise von der ortsansässigen Firma Haworth sowie der Sparkasse Bad Münder gesponsert werden. Der erlaufene Gesamtertrag soll dem Förderverein Hachmühlen sowie der KGS Bad Münder zu Gute kommen. Beide Parteien nutzen die Fördersumme, um Spielgeräte auf einem Spielplatz bzw. dem Schulgelände zu installieren.

Das Team der KGS Bad Münder wurde in der abschließenden Siegerehrung gleich zweimal ausgezeichnet. Zum einen erhielt die Schule den ersten Preis für die größte Startergruppe, zum anderen belegte das Team KGS den achten Platz in der Gruppengesamtwertung (Wertung der zehn besten Läufe).

In den kommenden Tagen wird des Weiteren eine schulinterne Auswertung des Laufes erfolgen, um auf dem Schulfest am 29.06.19 schulintern das Engagement für die Schule sowie für einen wohltätigen Zweck zu ehren.

Es ist klasse, dass der Söltjerlauf von der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft der KGS prima angenommen wurde. Dank gilt außerdem den Sponsoren sowie dem Lauftreff des SC Bad Münder für die einwandfreie Organisation!

Josephine Röper

(Fachbereich Sport)

Themen: Allgemein

Europa geht durch den Magen

Die KGS Bad Münder ist Teil des Bürgerfestes zur Europawahl „Bad Münder is(s)t zusammen“.

Die Europawahl fiel auf ein bemerkenswertes Jubiläum: Exakt 100 Jahre nach Inkrafttreten der Weimarer Verfassung und des Wahlrechts wählten die Mitgliedstaaten der europäischen Union zum neunten Male das supranationale Parlament. Ebenso feiert das deutsche Grundgesetz seinen 70. Geburtstag.

Dieses „Jubiläum der Demokratie“ wurde auch in Bad Münder gefeiert, an dem die Sozialraum-AG, die unter anderem aus MitarbeiterInnen der KGS Bad Münder besteht, maßgeblich beteiligt war.

Die Sozialraum-AG arbeitet kontinuierlich  daran, die Bedürfnisse unterschiedlichster sozialer Gruppen in ihrer Kommune zu erkennen und mit dem Blick auf das Wohl aller Mitbürgerinnen und Mitbürger auszubauen. Bad Münder wird dabei als ein lebendiger sozialer Raum betrachtet und gleichzeitig fungiert die AG als Präventionsrat zur Vorbeugung unerwünschter Entwicklung wie Ausgrenzung und Diskriminierung einzelner  Gruppierungen aufgrund gesellschaftlicher Unterschiede. Was kommunal in Bad Münder geschieht, spiegelt also auch ein gesamteuropäisches Miteinander samt interkultureller Begegnungen wider, die leider auch Momente der Diskriminierung beinhalten.

Erwünscht sind aber gesellschaftlicher Zusammenhalt und Solidarität. Eine solche sei „durch Erlebnisse eines guten Miteinanders“ zu überwinden, „bei dem Vielfalt als Bereicherung und nicht als Beeinträchtigung eigener Identität erlebt wird“, konstatiert Gesamtschuldirektorin Malihe Papastefanou, ebenfalls Mitglied der AG.

In diesem Sinne wurde das Bürgerfest initiiert, bei dem sich Bürger aus Bad Münder und Umgebung an langen Tischen rund um die Petri-Pauli-Kirche zum gemeinsamen Essen zusammenfanden.

Das Moment des Essens symbolisiert Sinn und Zweck dieser Veranstaltung, indem das Speisen an einem Tisch existentielle Gemeinsamkeiten und das Streben nach einem friedlichen Miteinander darstellt.

Untermalt wurde das friedliche Fest von harmonischen Klängen junger Musiker ­ unter anderem vom Schulchor der KGS Bad Münder. So kamen die Bürger unterschiedlichen Alters und verschiedener kultureller Hintergründe ins Gespräch und erreichten somit damit das, was Ziel der Veranstaltung war: eine friedliche Vernetzung der Einwohner Bad Münders und auch der der umliegenden Ortsteile, die neben der fröhlichen Zusammenkunft auch eine Interessensgemeinschaft der demokratischen Mitbestimmung bildete.

Ob die relativ hohe Wahlbeteiligung des Kreises Hameln-Bad Pyrmont in diesem Jahr auch auf das Fest zurückzuführen ist, bleibt natürlich dahingestellt. Jedoch hinterlässt dieses „Erlebnis des guten Miteinanders“ definitiv bleibende positive Eindrücke von der Gemeinschaft in Bad Münder und Umgebung. Es lässt hoffen, dass diese Art der Solidarität im kleinen, kommunalen Stil ein Zeichen setzt gegen Diskriminierungen und Abspaltung auf europäischer Ebene sowie gegen Rechtspopulisten, die leider wiederholt und zunehmend ins Parlament gewählt wurden.

von Maike Behrends

Themen: Allgemein

Big Challenge Reloaded

Zum vierten Male fand der europaweite Englischwettbewerb an unserer Schule statt, der in diesem Jahr von Frau Pelda organisiert wurde.

Insgesamt wurde die KGS Bad Münder von 67 Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 5-9 vertreten und damit meisterten sie einen renommierten Wettbewerb, der in 12 Ländern europaweit von ca. 60000 Schülern durchgeführt wurde.

In 45 Minuten lösten die Teilnehmer knifflige Fragen aus den Kompetenzbereichen reading, writing und mediation.

Passend zum Konzept unserer Schule fand der Wettbewerb zweigübergreifend und eher kooperativ als kompetitiv statt: die zu bewältigenden Aufgaben waren differenzierend, schülergerecht und dahingehend gestaltet, dass jeder Schulzweig stark vertreten war.

Nun dürfen sich unsere Englischcracks auf die Preisverleihung freuen, da wieder tolle Preise auf sie warten.

von Maike Behrends

 

Themen: Allgemein

Uni Hannover – ich komme!

Der Kooperationsvertrag ist unterschrieben: Im Mai 2020 haben die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse des Gymnasialzweiges erstmals die Gelegenheit ihr „Betriebspraktikum“ als „Hochschulpraktikum“ an der Universität Hannover zu absolvieren. Allen Schülerinnen und Schülern soll so ein Einblick ins Studium gewährt werden.

Nachdem  in der ersten Woche feste Vorlesungen aus den verschiedenen Bereichen vorgegeben sind, haben alle in der zweiten Woche die Möglichkeit, mit Unterstützung der Hochschule, ihre individuellen Vorlesungen zu wählen. Die Schülerinnen und Schüler sitzen dann gemeinsam mit Studierenden in regulären Vorlesungen, sodass sie tatsächlich die Gelegenheit haben „echte“ Uniluft zu schnuppern! Neben diesen Veranstaltungen sind auch Workshops zum Thema Studienfinanzierung und Studienwahl vorgesehen.

30 Plätze hat die Universität Hannover zu vergeben, somit kommt es hier auch auf das Bewerbungsschreiben an. Dabei sind die Noten im Arbeits- und Sozialverhalten teilweise ausschlaggebender als die Zeugnisnoten, so die Verantwortlichen der Uni Hannover.

S. Bauer

Themen: Allgemein, Berufsorientierung

Begabte Talente beim Drehtürprojekt

Am letzten Schultag vor den Ferien war das Forum mit neugierigen und interessierten Schülerinnen und Schülern gefüllt, die sich die gelungenen Ergebnisse der Teilnehmer der Drehtürprojekte anschauen wollten.

Im Bereich Kunst wurden fantasievolle Zeichnungen dargestellt und sogar ein Kurzfilm präsentiert, in dem das Thema Musik und wie es unser Leben beeinflusst, eindrücklich szenisch umgesetzt wurde.

Wie Wellen im Wasser am besten brechen können, wurde durch ein Experiment live vor Ort dargestellt. Damit vertraten die Schüler den Bereich Naturwissenschaft.

Auch der Musikbereich präsentierte mit einigen Songs ihre Ergebnisse und erntete großen Applaus vom Publikum.

Für den Bereich Fremdsprachen schrieben talentierte Schülerinnen und Schüler Geschichten und Gedichte auf Englisch und Französisch.

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die mit übermäßigem Einsatz an ihren selbst gewählten Projekten arbeiteten. Ebenfalls gilt der Dank allen Lehrern, die die jeweiligen Drehtürprojekte auch betreuen.

S. Beckert

Themen: Allgemein

Märchenhafter Leseabend

Es war die Nacht der Feen, Zauberer, fliegenden Prinzen, bösen Hexen und hilfsbereiten Zwergen. Der 5. Jahrgang traf sich am Freitag, den 25. Januar zu einem märchenhaften Leseabend im Forum der KGS Bad Münder.

Zunächst wurden allerlei Leckereien, die die hilfsbereiten Eltern liebevoll zubereitet haben, auf einem großen Buffet ausgebreitet. Dabei waren selbst die Speisen an Märchenfiguren angelegt: ein Drache aus Gurken, schöne Schwäne aus Äpfeln und ein schwebender Vogel aus Ananas. Vielen lieben Dank, an alle Eltern für die tollen Speisen.

Nach dem gemeinsamen Abendbrot gingen die Schülerinnen und Schüler mit ihren jeweiligen Deutschlehrern in die Klassen. Dort machte man es sich mit Kissen und Decken gemütlich und die gemeinsame Lesezeit begann. Abwechselnd wurden bekannte und auch selbst geschriebene Märchen vorgelesen. Die Klassen wählten jeweils ein besonders gelungenes selbst verfasstes Märchen untereinander aus.

Nach der gemeinsamen Zeit innerhalb der Klasse traf sich der gesamte Jahrgang wieder im Forum. Dort präsentierten nun die einzelnen Klassen ihre eigenen Märchen. Mit viel Mut und tollen Ideen tauchten alle weiter hinab in die Welt der märchenhaften Fantasie. Die Vortragenden erhielten jeweils einen anerkennenden Applaus.

Frau Holle läutete die Nacht ein, indem sie Bad Münder und Umgebung in eine Schneelandschaft verwandelte. Damit endete die zauberhafte Lesenacht, die allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß gemacht hat.

S. Beckert

Themen: Allgemein, Projekte