Realschulzweig

Grundlegendes

Der Realschulzweig bildet den größten Zweig an der KGS Bad Münder.

Mit der Wahl, den Realschulzweig zu besuchen, eröffnet sich den Schülerinnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten.

Bereits ab der 6. Klasse wählen sie entsprechend ihrer Interessen und Fähigkeiten Wahlpflichtkurse. Diese stammen aus dem künstlerischen, musischen, kreativen, sportlichen oder kulturellen Bereich. Erste Ansätze der Berufsorientierung können hier gelegt werden. Wahlpflichtkurse sind zweistündig und werden kompetenz- und handlungsorientiert sowie integrativ unterrichtet. Eine Leistungsbewertung findet ebenfalls statt. Aktuelle Wahlpflichtkurse des laufenden Schuljahres finden Sie unter „Individuelles Lernen“.

Alternativ zum Wahlpflichtkurs ab Klasse 6 kann die 2. Fremdsprache Französisch belegt werden.

Ab der 9. Klasse wählen die Schülerinnen und Schüler neben einem Wahlpflichtkurs sogenannte Profile aus den Bereichen Gesundheit und Soziales, Technik oder Arbeit/Wirtschaft. Diese sind für zwei Jahre verbindlich. Ebenfalls kann die 2. Fremdsprache Französisch fortgesetzt werden.

Von Jahrgang 5 bis 9 findet die sogenannte SoLe-Stunde beim Klassenlehrer statt. Das Soziale Lernen und die damit verbundene Sozialkompetenz wird von Beginn an entwickelt und trainiert. Dabei arbeiten wir nach den Prinzipien des Lions-Quest – ein Leitfaden und ein handlungsorientiertes Training zum Erwachsen werden.

 

Besonderheiten

Wir legen viel Wert auf das Thema Berufsorientierung, so ist dies immer ein Bestandteil aller Fächer von Jahrgang 5 beginnend. Die Schülerinnen und Schüler sollen die Vielfältigkeit der Berufsfelder kennenlernen.

Ab Jahrgang 8 werden Potenzialanalysen durchgeführt, die zur Zeit durch die Akademie Überlingen begleitet werden. Anschließend erproben sich die Schülerinnen und Schüler in einem 2-wöchigen Praktikum in verschiedenen Berufsfeldern. Das Praktikum wird eng mit dem Wirtschaftsunterricht verknüpft. In Jahrgang 9 und 10 finden ebenfalls Praktika statt – hier wählen sich die Jugendlichen bereits ein eigenes Praktikum.

Neben dem Pflichtunterricht bietet die KGS Bad Münder im Nachmittagsbereich zahlreiche Arbeitsgemeinschaften an, die die Interessen und Stärken der Schülerinnen und Schüler weiter ausbauen sollen. So werden sportliche Aktivitäten wie Tischtennis oder Fußball angeboten ebenso wie musisch-künstlerische Tätigkeiten wie Schulband oder Werken. Für Sprachinteressierte gibt es eine Spanisch-AG. Von Montag bis Donnerstag besteht für alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit die Hausaufgabenbetreuung zu besuchen.

Die aktuellen Angebote des laufenden Schuljahres finden Sie im Bereich „Ganztag“.

Im Sinne einer positiven Förderung aller Schülerinnen und Schüler an der KGS Bad Münder besteht die Möglichkeit Schwächen in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch in Förderkursen zu beheben. Die Kurse finden bewusst in Kleingruppen statt, sodass eine individuelle Förderung eines jeden Einzelnen möglich ist.

Besonders begabte Schülerinnen und Schüler können beim Drehtürprojekt ihre Talente weiter ausbauen. Die Begabungsförderung setzt den Schwerpunkt zur Zeit auf die Bereiche Fremdsprachen, Kunst, Naturwissenschaften und Musik. Fachlehrkräfte der entsprechenden Fächer unterstützen Projekte und Wettbewerbe und sind Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler. Weitere Informationen finden Sie im Bereich „Drehtürprojekt“.

 

Abschlüsse

Mit erfolgreichem Beenden des 9. Jahrgangs haben die Schülerinnen und Schüler des Realschulbereichs den Hauptschulabschluss erreicht. Sie erlangen die Berechtigung des Besuches der zweijährigen Berufsfachschule.

Für den Realschulabschluss nach Klasse 10 sind schriftliche Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch notwendig. Im Fach Englisch findet zusätzlich eine mündliche Prüfung statt. Eine weitere mündliche Prüfung findet in einem Fach der Wahl der Schülerin/ des Schülers statt. Der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss ermöglicht neben einer Berufsausbildung den Besuch einer Fachoberschule, einer Fachschule oder der Handelsschule (z.B. Eugen Reintjes Schule/ Elisabeth Selbert Schule in Hameln).

Den Erweiterten Realschulabschluss erwirbt, wer im Durchschnitt befriedigende Leistungen in allen Pflichtfächern und Wahlpflichtkursen und in den Pflichtfächern Deutsch, 1. Fremdsprache (Englisch) und Mathematik erbringt. Der Sekundarabschluss I – Erweiterter Realschulabschluss ist Voraussetzung für den Besuch der Sekundarstufe II an einem allgemeinbildenden Gymnasium oder einem Fachgymnasium.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen gerne die Leiterin des Realschulzweiges, Sarah Beckert, zur Verfügung.

Kommentare sind deaktiviert.