Sprachendorf the Sixth

Am 16.03.2018 jährte sich unser Sprachendorf zum sechsten Mal. Die erste Etage unserer Schule verwandelte sich in Montreal, wo die Schüler und Schülerinnen des 8.Jahrgangs für einen Vormittag verschiedene Alltagssituationen in englischer und französischer Sprache meisterten. Nachdem sie alle Anweisungen und ihre „Tickets“ für ihre Reise nach Kanada von Frau Runge-Kasten und Herrn Bonnard erhalten hatten, konnte es losgehen.

Während die Lernenden beispielsweise einen englischsprachigen Arzt um Rat fragten, bei einem kanadischen Polizisten Anzeige erstatteten oder sich dort um Kopf und Kragen redeten und sich in einem französischsprachigen Kleidergeschäft ein perfektes Outfit zusammenstellen ließen, passierte all das, auf das wir bei der Vermittlung von Fremdsprachen großen Wert legen: Verstehen und Verständigung in interkulturellen Begegnungssituationen, Perspektivübernahme, erfolgreiches Kommunizieren und vor allem: Spaß an der Sprache.

Auch wenn es sich für die Schüler und Schülerinnen um eine Prüfungssituation handelte, kam der Freudefaktor nicht zu kurz: Das Verwandeln in Rollen, die Verkleidung und  Begegnungen ganz losgelöst von einer herkömmlichen Lernkontrolle ließ den Prüfungscharakter ein wenig verschwinden. Es wurde wieder gelacht und geschmunzelt, verhandelt und gefeilscht.

Insofern können wir mit Zuversicht behaupten: Sprachendorf 2019? Sure thing!!

Wir danken allen Fremdsprachenkollegen sowie den Schülern des 8.Jahrgangs für ein weiteres gelungenes Sprachendorf.

Von Maike Behrends

Themen: Allgemein, Englisch, Französisch

Informationen zur Schulanmeldung für das Schuljahr 2018/19

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

 zu folgenden Zeiten können Sie Ihre Kinder, die im nächsten Schuljahr 2018/2019 die KGS Bad Münder besuchen wollen, im Schulgebäude KGS, Bahnhofstr. 52, in Bad Münder anmelden:

 Mittwoch, 23.05.2018

09.00 Uhr – 13.00 Uhr und 14.00 Uhr – 18.00 Uhr

 

 Donnerstag, 24.05.2018

09.00 Uhr – 13.00 Uhr und 14.00 Uhr – 17.00 Uhr

 

Weiter Information finden Sie hier. 

Themen: Allgemein

Von Nairobi bis zum Nordkap, vom Ärmelkanal bis nach Australien…

KGS-Schüler nehmen am bundesweiten Erdkundewettbewerb teil

Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr der freiwillige Erdkundewettbewerb vom Dierckeverlag statt.

Gewonnen haben unsere Schüler Julian Hirtz (6h) für die Jahrgänge 5 und 6 und Nico Wernicke (9h) für die Jahrgänge 7 bis 10. Nico wird als Schulsieger am Landesentscheid für den besten Erdkundecrack Niedersachsens teilnehmen. Somit meisterte unser Schüler aus der 9h bisher zwei von vier Runden: Ermitteln des Klassensiegers, Schulsiegers, Bundeslandsiegers und Deutschlandsiegers.

Wir drücken ihm kräftig die Daumen für den Landesentscheid – und insbesondere auch, falls er gegen 15 weitere Geographieexperten in Braunschweig antritt, wo der alljährliche Wettbewerb der Landessieger zum Deutschlandsieger stattfindet.

Hier müssen anspruchsvolle geografische Fragen beantwortet werden, die zum Teil über das Erdkundewissen des Unterrichts hinausgehen, erklärt unser Erdkundelehrer Michael Scheib, der den Wettbewerb an der KGS organisiert. Wer sich in Erdkunde auskennen will, muss nicht nur die Kontinente, die Länder und Städte drauf haben sondern auch über Flüsse, Seen, Gebirge und Lebewesen Bescheid wissen und sich beispielsweise folgenden Aufgaben stellen können:

Ordne folgende Mittelgebirge von West nach Ost: Thüringer Wald, Odenwald, Pfälzer Wald und Bayrischer Wald; Nenne die nördlichste skandinavische Hauptstadt; Gib die Gesamtbezeichnung für Organismen an, die im Wasser frei schweben und deren Schwimmrichtung von den Wasserströmungen vorgegeben wird; Sertão ist die (portugiesische) Bezeichnung für Landschaften Brasiliens, in denen die Trockenzeit zwischen zehn und elf Monate beträgt. Gib die Vegetationszone an, zu der diese Landschaften gehören. Oder: Wie heißt die viertgrößte Stadt Thüringens, die auch als Kulturhauptstadt bezeichnet wird?

Na, wer kennt die Lösung ohne sie zu googlen? Denn das ist bei den Wettbewerben sicherlich nicht erlaubt.

 

von Maike Behrends

Themen: Allgemein

Infoveranstaltung rund um deinen Auslandsaufenthalt im BIZ Hameln

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir laden Sie und Ihre Schüler, Studenten oder Interessenten herzlich zu unserem Vortrag über Freiwilligenarbeit, Praktika im Ausland und Work & Travel Aufenthalte ein.

 

Unsere Reise-Experten informieren Sie hier gerne zu unseren Auslandsprogrammen und klären alle Fragen:

 

Berufsinformationszentrum Hameln
Süntelstr. 6
31785 Hameln

 

Donnerstag, den 15. März 2018

16.00 Uhr: Vortrag „Freiwilligenarbeit und Praktika“
17.00 Uhr: Vortrag „Work and Travel“

 

Selbstverständlich ist die Veranstaltung vollkommen unverbindlich und der Eintritt ist frei!

 

Alle Details finden Sie auch hier auf unserer Homepage.

 

Flyer Infoveranstaltung Hameln 2018

 

Freundliche Grüße aus Hamburg

 

Svenja Greive

Programme Manager

Praktikawelten
Freiwilligenarbeit · Work & Travel · Praktika

Praktikawelten Office Hamburg

Schmilinskystraße 32

20099 Hamburg

 



Themen: Allgemein, Berufsorientierung

Junge Künstler der KGS Bad Münder stellen in der Kunstgalerie arche aus

Zur Eröffnung der 10. Hamelner Schul-Kunst-Wochen fand am 16. Februar die feierliche Vernissage in der Kunstgalerie arche statt. Fünf Schülerinnen und Schüler der KGS Bad Münder konnten dabei ihre Werke dem interessierten Publikum präsentieren: Lena Baake, Johanna Krause, Marian Behrends, Isabelle Kopp und Adrian Rudelic.

Die kreativen Zeichnungen und Aquarelle entstanden im Rahmen des Drehtürprojektes, in welchem künstlerisch besonders begabte Schülerinnen und Schüler von ihrer Mentorin Isabella Jarzek vor neue künstlerische Herausforderungen gestellt werden.

Die Werke der jungen Künstlerinnen und Künstler können noch bis zum 15. März in der Kunstgalerie arche in Hameln bewundert werden.

 

von Isabella Jarzek

Themen: Allgemein, Kunst, Projekte

Gorilla Grooves

Am 21.02. besuchte das White Horse- Tourneetheater unsere Schule.

Wenn an einem Freitagmorgen im Forum unserer Schule alle Schüler und Schülerinnen des fünften und sechsten Jahrgangs brav nebeneinandersitzen und gleichwohl vor Freude jubeln, lachen, klatschen, malen, Englisch sprechen und letztlich tanzen, dann muss etwas Besonders los sein. Und so war es am vergangenen Freitag, als das sogenannte „White Horse Theatre“ ein einsprachig englisches Stück für uns aufführte.

Das White Horse Theatre ist Europas größtes professionelles Tourneetheater in englischer Sprache, das bereits 1978 von Peter Griffith gegründet wurde. Es ist in ganz Deutschland, Teilen von Frankreich, Japan und China und weiteren Ländern auf Tournee, hat ca. 400.000 Zuschauer jährlich und bietet professionelles Theater für sämtliche Schulformen an.

Die Darsteller begeisterten unsere Schüler nicht nur durch die Interaktivität und das starke Miteinbeziehen des Publikums sondern auch durch die Inszenierung schülerorientierter Themen. So ging es um Schule, Familienleben, Freundschaft, Versöhnung und dem Umgang mit Fremden. Der fremde, andersartige Freund wurde durch einen Gorilla verkörpert, der den Darstellern und wohl auch den Zuschauern mehr und mehr ans Herz wuchs: ein äußerst wirksamer didaktischer Impuls für unsere Schüler.

Und als dann am Ende auch Lehrer von dem Gorilla zum Tanz aufgefordert wurden, war das Glück der Schüler komplett.

Wir danken allen Schülern und dem White Horse Theatre für die gelungene Darstellung und insbesondere Frau Effenberger für die Organisation.

von Maike Behrends

Themen: Allgemein, Englisch, Theater

Skifreizeit der KGS Bad Münder: Nicht nur für Fortgeschrittene!

Am 20.1.2018 um 8.30 Uhr ging es los! Nach wochenlangem Vorbereiten war es endlich soweit, das Gepäck wurde in den Bus verladen und ab ging es in Richtung Österreich. Alle hatten Lust und Laune auf das Skifahren. Mit kamen 13 Referendare, 12 Schüler und 2 Lehrer. Durch die vielen Referendare konnten auch die Ski-Anfänger schnell Skifahren lernen! Nach Ankunft in Österreich wurde nur noch schnell zu Abend gegessen und dann wurden die Betten getestet.

Am nächsten Tag wurden die Skier ausgeliehen und darauf ging es erst mal für die Anfänger auf den Anfängerhügel und für die Fortgeschrittenen direkt auf die Piste. Die Anfänger lernten zuerst die grundlegenden Dinge und die Fortgeschrittenen fuhren mit manchen Referendaren zum Erkunden direkt auf die Spitze.

Unsere Unterkunft lag circa 22 Gehminuten von Wörgl entfernt und circa 20 Busminuten von unserem Ski-Gebiet Wilder Kaiser entfernt. Morgens haben wir zunächst gefrühstückt und sind dann mit dem Ski-Bus in das Ski-Gebiet gefahren. Um 9.15 Uhr waren wir auf der Piste und sind die Pisten heruntergefahren. Mittags ging es anschließend auf die Hütten, wo sich immer alle getroffen haben. Den Tag über sind wir in Gruppen gefahren. Am Nachmittag sind wir dann wieder heruntergefahren und mit dem Ski-Bus zurück zur Unterkunft. In der Unterkunft angekommen wurde geduscht und es gab Abendessen. Danach konnte man sich entscheiden ob man mit den Referendaren noch ein Gemeinschaftsspiel spielt oder direkt ins Bett geht um noch ein bisschen Fernsehen zu gucken. Das Spielen mit den Referendaren hat immer sehr viel Spaß gemacht! Im ganzen Haus gab es Internet um die Eltern am Abend zu kontaktieren. Die nächsten Tage ging es immer so weiter. Am vorletzten Tag ging es noch mal eine andere Abfahrt herunter als gewöhnlich, das hat Abwechslung gebracht. Am letzten Tag ging es mit dem Bus zurück nach Hause. Diese Fahrt (bzw. AG) ist echt eine gute Sache, da man mit den Referendaren schnell Skifahren lernt und jede Menge Spaß hat.

Von Bennet Hauk und Joost Winniger

 

Themen: Allgemein, Exkursion, Nachmittagsangebot, Sport

Fußball gegen Fremdenhass

KGS-Schüler kicken mit Promi-Fußballern für eine Schule ohne Rassismus

Vom 24.-26.01.2018 fand an unserer Schule ein in vielerlei Hinsicht sehr bewegungsorientiertes Projekt statt, das von der „Dynamic Soccer School“ initiiert und durchgeführt wurde. Zu diesem Fußballtrainerteam gehörten unser Promi-Pate und Antirassismus-Coach Martin Rietsch sowie sein Sohn Elian, Ex-Fußballprofi Kurt Ritter (Hannover 96), Ex-Torwartprofi Björn Rührer (FC Carl-Zeiss Jena), der aktuell Eintracht Braunschweig im Tor trainiert. Hierbei standen Spaß an der Bewegung und Teamgeist, vor allem aber die Vermittlung von Werten wie Fairness, Respekt und Toleranz im Mittelpunkt. Essentiell für diesen Workshop war, dass das Training für alle beteiligten Schüler und Schülerinnen – unabhängig von ihrem Leistungsstand – geboten wurde.

Zudem ragte dieses Projekt weit über das Fußballspielen hinaus.

So durchliefen die insgesamt 167 Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgängen 7, 8 und 9 zwei weitere Workshops, die wie folgt organisiert waren: Im Workshop „suchtLOS“ ging es um interaktive Aufklärung über Gefahren und Folgewirkungen von Suchtmitteln. Vor allem wurden die Heranwachsenden dazu ermutigt, zur eigenen Meinung zu stehen und Gruppenzwängen widerstehen zu können, Gefahren von Drogen- und übermäßigem Alkoholkonsum zu erkennen und Konsequenzen für das eigene Verhalten entsprechend modifizieren zu können.

Das Konzept der Suchtpräventionsprojekte unter dem Motto „suchtLOS“ wurde im Oktober 2017 von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung zum Projekt des Monats gekürt.

Der Workshop „Sei eine Stimme“ beschäftigte sich mit dem kritisches Hinterfragen von Vorurteilen sowie der Förderung eines respektvollen Umgangs mit unseren Mitmenschen, unabhängig von Kultur, Ethnizität, Alter, Geschlecht, sozialem Hintergrund. Hier erlernten die Schüler und Schülerinnen anhand von Erfahrungsberichten, Experimenten und eigener Reflexion,

Stereotypen zu erkennen und sie zu dekonstruieren – und vor allem, sie in einen fairen Umgang mit dem Gegenüber zu verwandeln.

Im zweiten Teil des Workshops begaben sich alle Schüler in die Mediothek. wo eine Auseinandersetzung mit der Foto-Wanderausstellung „Sei eine Stimme“ stattfand.

Diese Fotoausstellung „Sei eine Stimme“ präsentiert großformatige Fotos von Persönlichkeiten aus Sport, Musik und TV. Jede dieser „Stimmen“ spricht sich mit einem individuellen Statement gegen Rassismus aus.

Die „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“- AG, die von der Schulsozialpädagogin Claudia Sievers und der Lehrerin Martina Dahmann geleitet wird, unterstütze die Ausstellungsbetreuung tatkräftig und forderte die Workshop-Teilnehmer dazu auf, eigenständig Statements gegen Ausgrenzung und Rassismus und für Respekt, Toleranz, Vielfalt und Zivilcourage zu formulieren.

Das Projekt fand seinen feierlichen Höhepunkt in einem Abschlussspiel am Freitagnachmittag, in welchem Schüler und Schülerinnen gegen die Profis antraten und hierbei von ihren Mitschülern und Lehrern kräftig angefeuert wurden. Auch wenn die Schüler das Spiel 0:1 gegen die Profis verloren, so konnten sie eine Vielzahl unbezahlbarer Gewinne verbuchen: einen immensen Lernzuwachs an überaus wichtigen Werten wie Toleranz, Fair Play, Respekt – und das am Beispiel der Profis.

von Maike Behrends

 

Themen: Allgemein

Fahrpläne am Tag der Zeugnisausgabe am 31.01.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Mittwoch, den 31. Januar 2018 werden wir unsere Fahrpläne wieder an den geänderten Schulablauf an diesem Tag ausrichten. Im Anhang finden Sie eine Übersicht über alle zusätzlichen Fahrten, die an diesem Tag durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass alle Fahrten in den Fahrplänen, die mit einem „S“ oder „Fy“ gekennzeichnet sind fahren; alle Fahrten, die mit einem „Sr“ oder „F“ gekennzeichnet sind hingegen nicht fahren.

Alle Fahrten, die nicht besonders gekennzeichnet sind fahren ebenfalls.

Zusatzfahrten Zeugnistag 31.01.2018

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Björn Ehm

Verkehrsplanung

Nahverkehr Hameln-Pyrmont

Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont mbH

Themen: Allgemein

Veranstaltungsreihe der Agentur für Arbeit Hameln

Donnerstags im BiZ (September 2017 – April 2018)

Die Berufsberatung und das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Hameln bieten für Schüler/innen und Eltern laufend neue berufs- und studienkundliche Veranstaltungen an.

Ihr besonderes Augenmerk möchten wir heute nochmals auf die folgende Veranstaltung lenken:

25. Januar 2018 14.00 – 17.00 Uhr

Präsentation der Berufsbildenden Schulen

Die Berufsbildenden Schulen des Landkreises Hameln-Pyrmont informieren über ihr breit gefächertes Angebot. Mit dabei sind um

14.00 Uhr die Elisabeth-Selbert-Schule

15.00 Uhr die Eugen-Reintjes-Schule

16.00 Uhr die Handelslehranstalt

Veranstaltungsort: Agentur für Arbeit Hameln (Gruppenraum des Berufsinformationszentrums im Erdgeschoss)

Themen: Allgemein, Berufsorientierung