Förderkurse

An der KGS Bad Münder existiert ein umfangreiches Förderkonzept, das laufend evaluiert und verbessert wird. Eine Steuergruppe setzt sich kontinuierlich mit den unterrichtenden Lehrkräften und betroffenen Schülerinnen und Schülern in Verbindung, um Optimierungsmöglichkeiten zu erkennen und gegebenenfalls umzusetzen.

Neben unseren Angeboten für besondere Begabungen, kümmern wir uns im Sinne einer Schule für alle auch um die eventuellen Schwächen unserer Schülerinnen und Schüler.

Grundsätzlich wird Förderunterricht in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch erteilt. Je nach Personalsituation werden ebenso die Fächer Latein und Französisch gefördert. Der Förderunterricht findet donnerstags in 7. und 8. Stunde statt. Um Einzelstunden am Nachmittag zu vermeiden, wird der spezielle Unterricht zweiwöchentlich erteilt; in Ausnahmefällen auch wöchentlich.

Ein spezielles Oberstufentraining für die Gymnasialzweigschülerinnen und –schüler der 10. Klasse soll den reibungslosen Übergang zur gymnasialen Oberstufe gewährleisten.

Die 10. Klassen des Hauptschulzweiges profitieren von eigens fest in den Stundenplan verbauten Hauptfachtrainingsstunden, um die Zielgerade zu den Abschlüssen möglichst gut zu meistern.

Je nach Bedarf und Möglichkeit bieten die Hauptfachlehrer der 10. Realschulklassen Förder-AGs im Nachmittagsbereich an.

Für den regulären Förderunterricht melden Eltern ihre Kinder über den Fachlehrer verbindlich an. Dafür haben die Fachlehrer Formulare, in denen die Förderschwerpunkte, Materialien und der Förderzeitraum notiert werden. Diese werden dann von den Schülerinnen und Schülern ihren Eltern zur Unterschrift vorgelegt. Der Anstoß zum Förderunterricht kann sowohl vom Fachlehrer, als auch von den Schülerinnen und Schülern sowie von den Eltern selbst kommen.

Kommentare sind deaktiviert.