Hauswirtschaft

Ziel des Hauswirtschaftsunterrichts ist der Erwerb von Ernährungs-, Gesundheits- und Konsumkompetenzen als kulturelle Kompetenzen. Diese sind für eine selbstbestimmte und verantwortungsvolle Lebensgestaltung und –bewältigung, einschließlich Gesunderhaltung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben notwendig. An der KGS Bad Münder lernen die Schülerinnen und Schüler grundlegende ökotrophologische, ökonomische und ökologische Sachverhalte und Zusammenhänge.

Folgende Bildungsziele werden im Unterricht angestrebt:

  1. Bei der Lebensmittelzubereitung sicher handeln
  2. Ernährung gesundheitsförderlich gestalten und ein positives Selbstkonzept bezüglich des Essverhaltens entwickeln
  3. Kaufentscheidungen reflektiert und selbstbestimmt treffen
  4. Vorstellungen zu verschiedenen Lebensstilen und Essgewohnheiten entwickeln
  5. Ein persönliches Ressourcenmanagement entwickeln und bei überschaubaren Vorhaben ökonomische, ökologische und soziale Verantwortung übernehmen

Diese Inhalte werden den Schülerinnen und Schülern in der achten Klasse im Haupt- und Realschulzweig im Regelunterricht, in verschiedenen Wahlpflichtfächern und im Profil Gesundheit und Soziales vermittelt.

Dem Fach Hauswirtschaft stehen zwei Lehrküchen zur Verfügung. Jede Küche hat vier komplett eingerichtete Kojen mit Herd und Backofen. Die Einrichtung ist auf dem neuesten Stand und bietet genügend Platz zum Kochen, Essen und Lernen.

 

Profil Gesundheit und Soziales

„Wir sind nicht für uns allein geboren.“
Cicero 106-43 v.Chr. römischer Philosoph, Schriftsteller

Das Profilfach Gesundheit und Soziales wird für die Schülerinnen und Schüler der Realschule ab Jahrgang  9 angeboten. Hier müssen sich die Jugendlichen zwischen den Profilen Wirtschaft, Gesundheit und Soziales und Technik entscheiden. Sollten die Schüler ab dem 6. Jahrgang Französisch als zweiter Fremdsprache belegt haben und dieses weiterführen möchten, so brauchen sie kein Profil zu wählen.

Das Profilfach Gesundheit und Soziales hat den Auftrag Kompetenzen in den Berufsbereichen der Sozialpädagogik, Gesundheit und Pflege, Ernährung und Hauswirtschaft zu vermitteln. Sie soll berufliche Einblicke in die Fachrichtungen geben, die notwendig für die berufliche Orientierung sind und eine reflektierende, selbstbestimmte und verantwortungsvolle Lebensgestaltung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.

Der zweijährige Unterricht ist in vier Module unterteilt:

Modul 1: Persönliche und berufliche Perspektiven

Modul 2: Sozialpädagogik

Modul 3: Gesundheit und Pflege

Modul 4: Ernährung und Hauswirtschaft

 

Der Unterricht bietet die Möglichkeit, eine Vielzahl von aktiven Lehr- und Lernverfahren einzusetzen und andere Lernorte kennen zu lernen.  Einige dieser Methoden werden nachfolgend skizziert:

  • Biographiearbeit/Biographisches Lernen
  • Erkundungen,
  • Experimente
  • Expertenbefragungen,
  • Rollenspielen,
  • Produktanalyse
  • Produktanalyse
  • Zukunftswerkstatt
  • Internetrecherche
  • Fallbeispiele
  • Projekte
  • Feedback
  • Pro- und Contra-Diskussion

Kommentare sind deaktiviert.