Französisch

„Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet.”

Frank Harris (1856-1931), amerik. Schriftsteller angloir. Herk

Das Erlernen von Französisch bietet uns hierzu eine gute Gelegenheit, denn im Französisch-Unterricht lernen wir die Sprache und Kultur eines unserer wichtigsten Nachbarländer kennen, die weltweit von mehr als 250 Millionen Menschen gesprochen wird.

In unserem Französisch-Unterricht steht, entsprechend der Vorgaben des Kerncurriculums, die Kompetenzorientierung im Vordergrund. Insbesondere das Sprechen wird hierbei durch unterschiedliche kooperative Lernarrangements im Unterricht geübt, aber auch die anderen Kompetenzen kommen nicht zu kurz. Um in den unterschiedlichen Kompetenzen (Sprechen, Schreiben, Hören, Lesen und Sprachmitteln) fit zu werden, benötigen wir aber auch grammatische Strukturen und Vokabular – sie haben aber dienende Funktion und werden kontextorientiert unterrichtet.

Um die Sprache erlebbar zu machen, finden unterschiedliche Aktionen wie z.B. ein Kinobesuch (cinéfête) oder im 9. Jahrgang eine Studienfahrt nach Frankreich statt, ebenso wie im Unterricht, wenn z.B. das kulinarische Kennenlernen Frankreichs durch Crêpes backen auf dem Plan steht.

Seit dem Schuljahr 2012/2013 führen wir im 8. Jahrgang ein Sprachendorf durch, beim dem die Schülerinnen und Schüler verschiedene alltägliche Situationen auf Englisch und Französisch meistern müssen.

Wir unterrichten seit dem Schuljahr 2013/2014 im Gymnasialzweig mit dem Lehrwerk A plus! (Neuausgabe) von Cornelsen und im Realschulzweig mit dem Lehrwerk A toi! ebenfalls von Cornelsen.

Kommentare sind deaktiviert.